„Woyzeck“ neu interpretiert

Vorhang auf für "südsehen" unter der Leitung von Robert Ludewig mit "Woyzeck" von Georg Büchner

Am Freitag, 18.03.2022, war es endlich soweit: Nach zwei Jahren Corona, vielen Regeln und damit verbundenen Einschränkungen im Kulturbetrieb, Planungen und pandemiebedingten Absagen zum Trotz hieß es im St.-Gotthard-Gymnasium Niederalteich nun wieder „Vorhang auf“!

Das Münchner Schauspielensemble „südsehen“ unter der Leitung von Robert Ludewig war an die Schule gekommen, um es den Schülerinnen und Schülern der Q12 und Q11 auch zu Corona-Zeiten zu ermöglichen, im Rahmen des Deutschunterrichts eine Theateraufführung zu besuchen. Organisiert von den Lehrerinnen Ulrike Berlet und Bettina Mittelhammer-Grabner, fand die Veranstaltung – unberührt von den Abläufen der Ganztagsschule - in der Altbau-Turnhalle statt, die zu diesem Zweck als Aufführungsort hergerichtet und auch entsprechend bestuhlt worden war.

Das junge, überaus sympathische Ensemble um Robert Ludewig hatte mit dem Auftritt zudem eine Premiere, weil aufgrund der Pandemie die Erstaufführung des ein Fragment gebliebenen Stücks „Woyzeck“ von Georg Büchner bislang immer wieder hatte verschoben werden müssen.

Inszeniert von Robert Ludewig, hatten die Schauspielerinnen und Schauspieler (Ulrike Dostal, Eva Maria Piringer, Malte Buhr, Thomas Trüschler und Dieter Fernengel) das Drama im Vorfeld behutsam adaptiert und beispielsweise durch die Besetzung der männlichen Hauptfigur Woyzeck mit einer Frau Aktualitätsbezüge hergestellt. So gelang es den Zuschauern mühelos, die dargestellte Handlung zu erfassen und sich in die Figuren hineinzuversetzen. Durch das leidenschaftliche Spiel der Darsteller und die Zeitlosigkeit der Thematik wurden die Zuschauer geradezu mitgerissen. Es entstand der Eindruck, dass die Mitglieder des Ensembles „südsehen“ ihre Figuren nicht nur spielen, sondern wirklich zu ihnen werden. Möglich wird dies nicht zuletzt durch die Arbeit von Nikolai Steinhart (Dramaturgie), Aylin Kaip (Bühne) und Simone Birkner (Assistenz).

Eine überaus gelungene Vorstellung!