Mut zur Prüfung in der Fremdsprache trotz Pandemie

Schülerinnen und Schüler des Sankt-Gotthard-Gymnasiums absolvieren erfolgreich ein DELF-Diplom

Stolz präsentieren sieben Schülerinnen und Schüler des St.-Gotthard-Gymnasiums ihre DELF-Zertifikate (Diplôme d’études en langue franꞔaise). Es sind dies Laura Altschäfl, Justin Döhnel, Laura-Sophia Lorenz, Linda Meier, Julia Möller, Nicole Tracek (alle Q11) und Johanna Wittmann (Q12). Trotz erschwerter Bedingungen und mehrfacher Terminverschiebungen aufgrund der Coronakrise und des monatelangen Distanzunterrichts brachten sie im Juli 2021 den Mut auf, sich anzumelden und erwarben das DELF-Diplom, das nach erfolgreich abgelegter schriftlicher und mündlicher Prüfung vom französischen Bildungsministerium vergeben und über das Institut franꞔais an die Schule geschickt wird. Es genießt in Frankreich einen hohen Bekanntheitsgrad, ist bei Bewerbungen von Vorteil, unbegrenzt gültig und attestiert die Beherrschung der vier Sprachkompetenzen Hörverstehen, Leseverstehen, schriftlicher und mündlicher Ausdruck. Da die schriftlichen Prüfungen vom Institut franꞔais de Munich korrigiert, die Ergebnisse nach Frankreich gemeldet und die Zertifikate in Paris ausgestellt worden sind, konnten die Diplome erst mit über einem halben Jahr Verspätung überreicht werden. Umso größer ist die Freude der Schülerinnen und Schüler, diese Auszeichnung für die Niveaus B1 und B2 in Händen zu halten, zu der ihnen Schulleiter Lummer sehr herzlich gratulierte.

Über das DELF-Zertifikat freuen sich zusammen mit Schulleiter Johann Lummer (v. re.) Justin Döhnel, Linda Meier, Laura Altschäfl, Johanna Wittmann, Nicole Tracek, Julia Möller, Laura-Sophia Lorenz und die betreuende Französischlehrerin Elisabeth Stadler-Pöhn.