St.-Gotthard-Gymnasium der Benediktiner Niederaltaich

Der Spickzettel: Ausgabe 38

„Das tut mir gut“ ist Leitthema der neuen Ausgabe der Schülerzeitung

In der kürzlich erschienenen Ausgabe der Schülerzeitung „Der Spickzettel gibt es einen bunten Mix aus Interviews, Rätseln, Sport und vielen netten Sachen. Tipps und Tricks zum Fit werden und gegen (Computer-)Viren sind ebenso dabei wie ein Quiz zum Thema Freundschaft. Das Leitthema „Das tut mir gut“ möchte helfen, die eigenen Stärken zu entdecken und die Identität zu festigen. Gerade beim Thema „LGBTQ“ will das Team der Schülerzeitung dazu beitragen, „Diskriminierungen und Ausgrenzungen zu stoppen und unseren Freundinnen und Freunden zu helfen. Dazu sollen die Beiträge eine Aufklärung bieten. Es gibt uns ein gutes Gefühl, in der Gruppe etwas für andere zu machen“. Und nicht zuletzt konnte man durch den Kauf vom „Der Spickzettel“ tolle Preise gewinnen. Denn jede Schülerzeitung beinhaltete ein Los.

Speziell zur Europameisterschaft hatten sich die Macher der Zeitung Preise überlegt, die mit der EM in Zusammenhang stehen. Über den Hauptpreis, ein DFB-Trikot der Deutschen Nationalmannschaft, kann sich Sophia Röck freuen. Badetücher mit dem DFB-Logo gewannen Hanna Hain und Elisabeth Bloch. Über einen Mini-Ball freuen sich Martha Weigl und Daniel Hüttinger. Eine Trinkflasche gewann Jakob Knaus. Um die Europameisterschaft entsprechend mitfeiern zu können, gab es als Trostpreise noch Fanschminke für rund ein Dutzend Teilnehmer des Gewinnspiels.

die titelseiten der ersten fünfundzwanzig ausgaben vom Der Spickzettel

"Der Spickzettel" – eine ganz besondere Schülerzeitung

Dass es sich bei unserer hauseigenen Schülerzeitung "Der Spickzettel" um ein ganz besonderes Blatt handelt, ist spätestens seit dem sensationellen 2. Platz beim Schülerzeitungswettbewerb 2011 der Bundesländer bekannt, der in Zusammenarbeit mit der deutschen Kultusministerkonferenz durchgeführt wird. Insgesamt hatten sich mehr als 1800 Schülerzeitungen beworben, 255 von ihnen schafften es in die engere Auswahl und der "Spickzettel" kam als einzige Schülerzeitung Bayerns unter die Top 3 der Gymnasien. Hinter den Vertretern eines Gymnasiums aus Mecklenburg-Vorpommern wurde der "Spickzettel" als zweitbeste Schülerzeitung in Deutschland ausgezeichnet.

Immer wieder hatte sich das engagierte Redaktionsteam über die Grenzen Niederbayerns hinaus einen Namen gemacht, so im Jahr 2010 mit dem 2. Platz beim Schülerzeitungswettbewerb „Blattmacher gesucht – Der große Wettbewerb der bayerischen Schülerzeitungen", veranstaltet von der Süddeutschen Zeitung, dem Kultusministerium und der Hypo-Vereinsbank (Kategorie „Schülerzeitung – Gymnasien"). 

Die Qualität und die Attraktivität des "Spickzettels" beruhen auf soliden Schulungen der Redakteure, originellen Ideen und einem durchaus professionellen Layout. Die Artikel befassen sich nicht nur mit schulinternen Aktivitäten, Veranstaltungen und Ereignissen, sondern blicken auch über den sprichwörtlichen "Tellerrand" hinaus und schrecken nicht vor anspruchsvollen Themen aus Politik und Gesellschaft zurück.

Die Gruppe der eifrigen Nachwuchsjournalisten wird durch zwei Teams aus der Aktivphase der Jahrgangsstufen 7 und 8 der Ganztagsschule unterstützt, die in kleinen Gruppen journalistische Textsorten und Arbeitstechniken kennenlernen und spielerisch einüben, sodass die Nachwuchsförderung nicht zu kurz kommt. Auf dem Stundenplan stehen beispielsweise das Anfertigen und Durchführen von Interviews, die Erstellung von Rezensionen, Comics, Rätseln und vieles mehr.